Lenkrohr auspressen - wie und in welche Richtung?

#1 von td_01 , 29.10.2008 00:49

Hi folks
Ich bin gerade dabei das Lenkrohr aus einer GSXR 1100 W / GV73C auszupressen und komme nicht weiter. Da das sicherlich schon einige gemacht haben Frage ich mal hier.

1. In welche Richtung wird es ausgepresst? Es hat am Lagersitz 30mm und der Zapfen der unter heraussteht hat auch ca. 30mm. Kann ich es dann von unten nach oben auspressen, oder ist da noch ein Bördel auf dem Lenkrohr. Prinzipiell könnte ich mir gut vorstellen daß unten noch ein Bördel/Rand dran ist, da es damit ja gegen den Zug der Lenkkopschraube bzw. Nutmutter gesichert wäre. Wenn dem so ist, müsste man es von oben nach unten austreiben, allerdings würde man dann den unteren Lagersitz durch die Brücke treiben, und der schaut nicht so aus, als ob er das schon hinter sich hat.

2. Ich habe es mit einer manuellen Presse probiert, in beide Richtungen, und es tut sich nichts. Benötige ich da eine hydraulische Presse (und wenn ja, in welcher Größenordnung muss ich da suchen?) oder muß ich erwärmen und kühlen, oder sogar beides? Wie schwer geht das so im allgemeinen.

Ach, und vielleicht hat ja noch jemand einen Tipp wie man gut die untere Lagerschale abbekommt, der Überstand ist ja minimal so daß man kaum drunterfassen kann.

Also wenn Ihr irgendwelche Vorschläge habt (die bei euch funktioniert haben) dann wäre ich euch sehr dankbar.
Beste Grüße
Torsten

td_01  
td_01
Newbie
Beiträge: 9
Registriert am: 28.08.2008

zuletzt bearbeitet 29.10.2008 | Top

RE: Lenkrohr auspressen - wie und in welche Richtung?

#2 von FireFoxfg , 29.10.2008 08:14

Hi soweit ich weiß muss das Joch nach unten raus da noch nen ring drum ist und das Lager wirst du nicht heil runter bekommen .Beim neuen Joch muss das Joch ins Eisfach und die Brücke auf dem Ofen erwärmen.Vieviel tonnen die Presse drücken muss weiß ich nicht.


___________________________
LG Fox

Schlafe wie ein Motorrad !

Auf der Seite mit nem Ständer :)

 
FireFoxfg
Tastaturquäler
Beiträge: 339
Registriert am: 04.07.2007


RE: Lenkrohr auspressen - wie und in welche Richtung?

#3 von wagner , 29.10.2008 11:45

ich habe es leztens erst bei mir gemacht man muss das joch nach unten durch das lager und die brücke durch pressen.
hatte eine 200t presse benützt denk aber des würde auch mit ner schwächeren gehen.

gruß wagner


Männer schreiben keine Karten.
Sie schreiben Geschichte.

wagner  
wagner
Er gibt alles
Beiträge: 99
Registriert am: 11.01.2008


RE: Lenkrohr auspressen - wie und in welche Richtung?

#4 von Nickel , 29.10.2008 13:17

Wie bereits richtig erwähnt MUSS das Joch nach unten raus.
In dem Joch ist kurz vorm unteren Ende eine Nut, in der ein Sicherungsring sitzt, dessen Außendurchmesser größer ist als der Durchmesser der Passung vom Joch. Dieser Ring sitzt dann in der Gabelbrücke vor einem Absatz und verhindert somit als zusätzliche Sicherung, dass das Joch nach oben aus der Brücke rutschen kann. Hast also Recht mit Deinem Bördel/Rand. Das is so. Bin mir nicht 100pro sicher, aber ich glaub die Passung in der Brücke is minimal größer als der Lagersitz, meine, dass der Lagersitz einfach durch die Passung in der Brücke rutscht.

Wenn Du das Joch jetzt nach unten auspressen willst, musst Du schon einiges an Kraft aufbringen um die Haftreibung zu überwinden, macht sich meißt durch nen recht heftigen Knall bemerkbar, danach gehts relativ leicht.
Weiß nicht was Du unter ner manuellen Presse verstehst, aber ne hydraulische is da glaub zwingend notwendig.

Der Zusammenbau mit heiß/kalt is zu empfehlen, geht aber auch ohne, halt wieder mit der Presse.

Der unteren Lagerschale "könnte" man mit nem Dremel zu Laibe rücken, dieses einkerben und dann mit nem Meißel versuchen zu sprengen. Isse erstmal aufgeplatz, gehtse ziemlich leicht runter. Dremel und Meißel sind aber mit Vorsicht einzusetzen, damit man nix verhunzt oder verwürgt. Die Lagerschale sitzt schließlich auf nem Lagersitz und der sollte unbeschädigt bleiben.


----------------------------
http://www.kampf-dem-plastik.de
http://www.streetfighters-kassel.de

 
Nickel
Respekt
Beiträge: 1.384
Registriert am: 14.01.2007


RE: Lenkrohr auspressen - wie und in welche Richtung?

#5 von td_01 , 29.10.2008 19:56

Wow, danke schonmal.
Die Mechanische Presse ist sowas mit langem Hebel und einer Untersetzung. Die Gesamtübersetzung ist etwa 1/16,6 und ich habe 700N zur Verfügung (bin leider nicht schwerer ), was mich auf ungefähr
1,16 Tonnen Presskraft tippen lässt. Oben kann ich noch mit nem Hammer druffklöppen. Mal sehen, kalt hat es nicht gereicht, jetzt ist die Brücke gerade im Ofen (160°, Bratenstufe ) und gart vor sich hin. Das Lenkrohr schreck ich dann mit Wasser auf 15° ab. Bin gespannt... Ich werde berichten. Scheissglompp da!

td_01  
td_01
Newbie
Beiträge: 9
Registriert am: 28.08.2008

zuletzt bearbeitet 29.10.2008 | Top

RE: Lenkrohr auspressen - wie und in welche Richtung?

#6 von Nickel , 29.10.2008 21:28

Beim Auspressen aber auch mit bissi Fingerspitzengefühl rangehen.
Hab letzte Woche ein Joch aus ner Kawa-Brücke gepresst, das erste was nachgegeben hat, war das dünnste Gewinde ganz oben am Anfang des Joch, das hat erstma dicke Back gemacht, bevor sich der Schrumpfsitz gelöst hat. Zum Glück war das Joch das Teil, was eh ins Alteisen gewandert ist.


----------------------------
http://www.kampf-dem-plastik.de
http://www.streetfighters-kassel.de

 
Nickel
Respekt
Beiträge: 1.384
Registriert am: 14.01.2007


RE: Lenkrohr auspressen - wie und in welche Richtung?

#7 von td_01 , 29.10.2008 23:11

So, es kommt wohl doch manchmal auf die Größe an

Das Heizen des Jochs und Kühlen des Lenkrohres hat bei 1,2t nicht gereicht.
Nach Umzug auf die nächst größere Presse (ebenfalls mechanisch, sah etwa aus wie eine alte Weinpresse mit so einem 1m-Drehrad oben drauf) ging es dann aber ruckzuck. Ein wenig Gewalt ist wohl von Nöten. Das Gewinde oben hat es auch überlebt .

Echt tolles Forum hier, einem wird wirklich gut geholfen - vielen Dank den ganzen Ratschlägern .
Ist halt doch was anderes wie so ein Forum, wo nur gefahren wird
Ich stell nochmal ein paar Bildles ein um den Leuten zu helfen die das noch vor sich haben, so als Wiedergutmachung.
Ich warte aber noch bis ich das andere Lenkrohr (FZR1000 3LE) auch (draußen) habe.
Gruß
TD

td_01  
td_01
Newbie
Beiträge: 9
Registriert am: 28.08.2008


RE: Lenkrohr auspressen - wie und in welche Richtung?

#8 von Bullit , 31.10.2008 12:28

Dann hat die Presse schon ordentlich Druck aufgebracht. Also für das schwierigste Joch, das ich mal auspressen musste brauchte ich unsere große Hydraulikpresse und 14t Presskraft. Das Problem ist, dass die Stahljochs meistens anfangen in der Alubrücke zu gammeln und dann richtig fest hängen. Wenn du das Joch wieder reinbekommen willst auf jeden Fall die Brücke warmmachen. Wenn du das Joch kalt einpresst, fängt das Material schon beim Einpressen an zu fressen und dann machst du dir den Lagersitz in der Brücke kaputt. Wenn du die Brücke ca. 30 min. bei 200° in den Ofen legst fällt das Joch so rein. Aber schnell sein, denn wenn das Joch drin ist, auch wenn nur halb, ist es innerhalb weniger Sekunden fest.

Bullit  
Bullit
Tastaturquäler
Beiträge: 224
Registriert am: 08.09.2007


RE: Lenkrohr auspressen - wie und in welche Richtung?

#9 von Road Devil , 01.11.2008 14:52

Wenn das Joch nicht mehr gebraucht wird, dann würde ich es von unten aufspindeln, da durch den Ring eventuell die Brücke brechen kann. Ist mir selber von unzähligen Joch´s auspressen zwar auch erst einmal passiert, kann aber passieren.

Road Devil  
Road Devil
Er gibt alles
Beiträge: 64
Registriert am: 05.04.2008


   

wie licht anklemmen
11er W zylinder auf 750W block

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de