material Pleuelstangen

#1 von zip , 17.02.2009 14:47

Kann mir einer sagen aus was die Pleuelstangen in so einem gsx-r motor gemacht sind...?
oder weis wer wo man die zugfestigkeit (oder nach was die getestet / bewertet werden) raus bekommt also was die dinger halten müssen??? denn da ist ja reichlich feuer dahinter....
wäre echt eine saubere sache wenn mir hier einer auf die sprünge helfen kann

gruß ZIP

 
zip
Stammgast
Beiträge: 750
Registriert am: 10.02.2007


RE: material Pleuelstangen

#2 von Bullit , 17.02.2009 21:19

Also ich hab mal welche nachgemacht, allerdings für ne alte Zett oder GSX oder so. Bin nicht ganz sicher was das für eine war. Auf jeden Fall waren die Originale aus Stahl und ich hab welche aus Titan (TiAl6V) gemacht. Denk mal, wenn du die aus hochfestem Alu (z.B. 7022/7075) machst und nicht allzu filigran konstruierst sollte das auch gehen.

Bullit  
Bullit
Tastaturquäler
Beiträge: 224
Registriert am: 08.09.2007


RE: material Pleuelstangen

#3 von Selli , 17.02.2009 22:43

Da gibs echt verschiedene Ausführungen! Stahl ist recht häufig!Zumindest bei der Gixxer!


Wer später bremst, fährt länger schnell!!
----------Man lebt nur einmal-----------
-----------Genießt jeden Tag------------

http://www.sellifighter.com

 
Selli
Respekt
Beiträge: 2.474
Registriert am: 11.01.2007


RE: material Pleuelstangen

#4 von zip , 18.02.2009 13:31

will welche machen lassen und ich bin mir nicht ganz sicher aus was....

gruß ZIP

 
zip
Stammgast
Beiträge: 750
Registriert am: 10.02.2007


RE: material Pleuelstangen

#5 von Bullit , 18.02.2009 23:24

Also mit Titan hast du da natürlich was ganz feines. Hochfest und auch von der Temperaturbeständigkeit sehr gut geeignet. Aber als erstes wird sich der bedanken, der das Zeug fräsen muss. Wenn man das nicht schon öfter gemacht hat ist das richtig sch****. Ausserdem sind die hochfesten Legierungen nicht grad preisgünstig :-)
Aber wieso überhaupt welche selber machen? Wenn es nicht grad ein extremer Exot ist, für den es keine Ersatzteile mehr gibt ist doch neue originale kaufen wesentlich billiger.

Bullit  
Bullit
Tastaturquäler
Beiträge: 224
Registriert am: 08.09.2007

zuletzt bearbeitet 18.02.2009 | Top

RE: material Pleuelstangen

#6 von zip , 19.02.2009 20:28

ja stimmt
aber ich bau grad aus zwei motoren einen und da passen leider die pleuelstangen nicht zu den kolben und andere kolbenbolzen machen lassen haut nicht so hin wie ich mir das gedacht hab...
hab nen kumpel der mir titan bearbeiten kann und der ist auch von dem material überzeugt naja also besticht titan nicht nur durch sein geringes gewicht sondern auch durch seine zugfestigkeit und der guten temperaturbeständigkeit oder versteh ich das falsch?
gibts verschiedene arten von titan und wenn ja welche ist am besten geeignet für pleuelstangen???
weis das wer oder kann mir einer sagen wo ich das erfahren kann?

gruß ZIP

 
zip
Stammgast
Beiträge: 750
Registriert am: 10.02.2007

zuletzt bearbeitet 19.02.2009 | Top

RE: material Pleuelstangen

#7 von Bullit , 21.02.2009 13:49

Ja, gibt natürlich einige verschiedene Titan Legierungen. Wie gesagt: TiAl6V4 sollte von der Zugfestigkeit her ausreichend sein. Liegt bei ca. 900 N/mm Ist ausserderm eine recht gebräuchliche Sorte. Titanschrauben sind z.B. meistens aus dem Zeug.

Bullit  
Bullit
Tastaturquäler
Beiträge: 224
Registriert am: 08.09.2007


RE: material Pleuelstangen

#8 von zip , 22.02.2009 02:01

aha das ist doch mal ne hausnummer 900 N/mm und hast du ne ahnung wieviel N gewöhnlicher gussstahl hat also die standart pleuel???
oder fällt das unter die kategorie "blöde frage"?

gruß ZIP

 
zip
Stammgast
Beiträge: 750
Registriert am: 10.02.2007


RE: material Pleuelstangen

#9 von Bullit , 24.02.2009 00:57

Dass kann ich dir so genau net sagen. Das variiert je nach Gussorte. Grauguss mit Lamellengrafit gibt es von 150 bis ca. 500 N. Bei Grauguss mit Globulargrafit und Späroguss gehen die Werte sogar noch höher. Is die Frage, was die verwendet haben. Theoretisch könnte man die Pleuel ausch schmieden und die Zugfestigkeit durch Kaltverfestigung noch weiter steigern. Halt ich aber eher für unwahrscheinlich, das wär zu teuer. Glaub nicht, dass die soviel Aufwand getrieben haben.

Gruß

Bullit  
Bullit
Tastaturquäler
Beiträge: 224
Registriert am: 08.09.2007

zuletzt bearbeitet 24.02.2009 | Top

RE: material Pleuelstangen

#10 von zip , 24.02.2009 11:40

also denkst du wenn ich mir aus titan pleuel fräsen lasse dürfte es kein problem geben?
aber das pleuelauge sollte ich schon härten lassen oder? nicht das es nach´n paar km ausgelutscht ist... oder ist titan gleich so hart das ich mir über das härten keine sorgen machen muss???

gruß ZIP

 
zip
Stammgast
Beiträge: 750
Registriert am: 10.02.2007


RE: material Pleuelstangen

#11 von Bullit , 24.02.2009 23:04

Das ganze Pleuel an sich brauchst du nicht härten. Ist bei Titan auch gar nicht möglich, da das Gefüge unter Wärmeeinfluss keine Änderung wie das Stahlgefüge aufweist. Da wo der Kolbenbolzen durchkommt würd ich eine gehärtete Buchse einschrumpfen. Ist auf jeden Fall langlebiger als ohne. Würd ich auf jeden Fall machen, denn das Titan als Lagermaterial hat im Gegensatz zum Guss so gut wie keine Notlaufeigenschaften bzw. selbstschmierenden Effekt. Ganz im Gegenteil, Titan frisst sehr schnell.

Bullit  
Bullit
Tastaturquäler
Beiträge: 224
Registriert am: 08.09.2007

zuletzt bearbeitet 24.02.2009 | Top

RE: material Pleuelstangen

#12 von zip , 25.02.2009 03:07

aha das ist ja mal ein "lebenswichtiger" tipp!!! ok das mach ich
ich danke dir für den tipp und wenn ich noch fragen hab werd ich dich belästigen.... wennst nichts dagegen hast

gruß ZIP

 
zip
Stammgast
Beiträge: 750
Registriert am: 10.02.2007


RE: material Pleuelstangen

#13 von Bullit , 25.02.2009 22:36

Jau, mach das. Berichte mal wie es lauft, wenn es fertig ist.

Bullit  
Bullit
Tastaturquäler
Beiträge: 224
Registriert am: 08.09.2007


   

benzinhahn reparatur kit
Schwingenlager ausbauen

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de